Amarant

Amarant konnte die Einsatzfähigkeit seiner flexibel einsetzbaren Arbeitskräfte mit Hilfe des Dienstplanungstools ORTEC Workforce Scheduling steigern. Die im sozialen und medizinischen Bereich tätige Organisation, die bereits seit 2003 mit ORTEC zusammenarbeitet, spart damit im Bereich Leiharbeit hohe Kosten.

Herausforderungen in der Branche von Amarant

  • Amarant ist eine große Organisation mit ca. 4.300 Mitarbeitern, die im Bereich flexibel einsetzbarer Arbeitskräfte ständig mit Kapazitätsproblemen konfrontiert war.
  • Eine bedarfsgesteuerte Planung war dort in unzureichendem Maße vorhanden, und es konnte oft keine Abrufkraft bereitgestellt werden, wenn dies verlangt wurde.
  • Deshalb mussten die Dienste oft vom Stammpersonal selbst übernommen werden oder es wurde auf teure Leiharbeit ausgewichen.
Wie Amarant die Optimierung seiner Branche erreichte

Amarant formulierte eine neue Strategie, die deutlich machte, dass sich hohe Kosteneinsparungen erzielen ließen, insbesondere durch den Verzicht von teurer Leiharbeit. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden die Qualität und die uantität des Bestandes an flexibel einsetzbaren Arbeitskräften erhöht. Amarant stellte mehr qualifizierte Mitarbeiter als Abrufkräfte ein und implementierte das Modul ORTEC Flexpool, mit dem diese flexibel einsetzbaren Mitarbeiter auf Grundlage ihrer Qualifikationen in der Dienstplanung berücksichtigt werden konnten.


Die Lösung

  • ORTEC Flexpool für Workforce Scheduling